Best Practices

Aus up4distribution Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ist die Bezeichnung für Verfahren, Methoden, Praktiken oder Vorgehensweisen, die in der Vergangenheit bereits zu Erfolg geführt haben. Best Practices sind jene Lösungswege, welche sich in der Praxis als am effektivsten erwiesen haben.

Hintergrundinformationen:

Allgemeines

Herkunft -> Angloamerikanische Betriebswirtschaftslehre

Zu Berücksichtigen -> Alle Ausführungen referenzieren auf die Prozessebenen und nicht auf ganze Unternehmen.

Positive Kriterien einer Best Practice

- Messbare Ergebnisse und Erfolgsfaktoren

- Wiederholbar, ggf. mit Verbesserungen

- Anerkannte positive Wirkungen im Output und den Rückmeldungen

- Branchen- und Standortunabhängig

- Rahmenbedingungen sind begrenzte Einflussfaktoren

Opportunitäten von Best Practices

- Risiken werden einfacher identifiziert und können minimiert werden

- Profitieren aus Fehlern anderer

- Zeitgewinn in Prozessumsetzungen

- Steigern der Effizienz und Effektivität

Gefahren in der Anwendung von Best Practices

- Interpretationsfehler werden spät erkannt

- Zu große Erwartungshaltungen im Bezug zur Wirkung

- Ungenaue Recherchen zu Einsatzbedingungen

- Zu große Intervalle bei der Überprüfung von Wirkungen, Erfolgsfaktoren und Rückmeldungen

Fazit:

Übernehmen Sie Methoden und Verfahren anderer erst dann, wenn alle derzeit möglichen Einsatzbedingungen und möglichen Auswirkungen bekannt und verstanden sind. Jede Best Practice Strategie hat ihre Möglichkeiten und Grenzen somit ist eine Best Practice eine unverbindliche Empfehlung.

Inspiration & mehr Information

- up4distribution - der agile Startup Incubator & accelerator

- International BEM Association