Minimum Market Accepted Product

Aus up4distribution Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das MAP ist der Output eines Minimum Marketable Products (MMP) und ist genau mit dem minimalen Wert angereichert, welchen es braucht um am Markt akzeptiert zu werden und erfolgreich zu sein. Es wird darunter Verstanden, dass das Produkt stetig um die neu vom Markt erlangten Kenntnisse angereichtert wird und die Organisation zur weiteren Befähigung ausgebildet und optimiert wird, um nachhaltig neue Innovation zu erreichen.

Allgemeines

Das Minimum Market Accepted Product (MAP) ist eine geeignete Vorgehensmethode für lean orientierte Startup Unternehmer, um Risiken zu minimieren und erfolgreiche Investitionen nachhaltig mit dem richtigen Tun an Wert anzureichern. Ziel ist, die neuen Markt- sowie Organisationserkenntnisse und das erlangte Wissen in weitere Evolutionszyklen einfließen zu lassen und somit wichtige, neue und marktgerechte Innovation zu erlangen.

Einsatzmöglichkeiten

MAP's können und werden sehr vielseitig eingesetzt

  • Produktweiterentwicklung
  • Geschäftsmodell- und Strategieausbau
  • Softwareweiterentwicklung
  • Dienstleistungsausbau
  • Serviceorganisationsoptimierung

Business Evolution Management Framework (BEM) und Minimum Accepted Product

Das Business Evolution Management Framework (BEM) ist darauf ausgerichtet, lean orientierten Startup Unternehmern und Change Management Verantwortlichen in der Werterhaltung und Weiterentwicklung von Minimum Market Accepted Products als wertvolle Rahmenstruktur und mit Best Practices zur Seite zu stehen.

up4d BEM Software und Minimum Market Accepted Product

Die up4d BEM Software verwaltet die Evolutionsdaten und Vorlagen für Startup und Change Management, unterstützt die Anwendung von Best Practices zu Minimum Market Accepted Products (MAP) und unterstützt hilfreich nach BEM in Evolutionszyklen bei der Prozess- und Strategieentwicklung.

Ziel des Minimum Market Accepted Product

Erfolgreiche lean orientierte Manager setzen auf die Vorgehensmethode des Minimum Market Accepted Products (MAP), um am Puls des Marktes zu bleiben und damit den Return of Investment nachhaltig zu sichern. Nicht zuletzt, um neue Risiken zu minimieren, Investitionen langfristig profitabel zu gestalten und mit Anregungen vom Markt- sowie Organisation das MAP in weiteren Evolutionszyklen mit wertvollen und gefragten Eigenschaften anzureichern, damit das MAP eine vom Markt gefragte und rentable Innovation bleibt.

Fazit

In den weiteren Evolutionszyklen wird am Markt mit der Organisation und den Produkt- und Dienstleistungen neues Betriebskapital erwirtschaftet und die Produktentwicklung zur nächsten gefragten Innovation vorangetrieben. Das MAP wird mit weiteren Erfahrungen, Wissen und vom Markt gefragten Eigenschaften angereichert, um eine überlebensfähige Organisation mit Produkt und Dienstleistungen zu bleiben und nicht zuletzt, um neue Risiken zu minimieren oder Fehlinvestitionen zu vermeiden.

Inspiration & mehr Information

- up4distribution - der agile Startup Incubator & accelerator

- International BEM Association